Ärzte Zeitung, 24.03.2004

Aromate belasten die Raumluft

MAINZ (dpa). Die Luft in Innenräumen ist nach einer Untersuchung des Südwestrundfunks (SWR) wesentlich höher mit sogenannten Aromaten aus Kunststoffen und Farben belastet als die Luft in freier Natur. Bei den in Mainz vorgenommenen Messungen habe sich in Innenräumen eine zwei- bis viermal höhere Belastung ergeben, teilte der SWR gestern mit.

Die festgestellten Belastungen lägen zwar deutlich unter den als akut schädlich eingestuften Werten. Unklar seien aber gesundheitliche Langzeitwirkungen. Aromate wie etwa Benzol könnten bei hoher Konzentration Atemwege und Schleimhäute reizen und Organe schädigen. Die Ergebnisse entsprächen Messungen italienischen Untersuchungen.

Topics
Schlagworte
Umweltmedizin (1102)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »