Ärzte Zeitung, 31.07.2006

Über 100 Tote durch Hitze in Kalifornien

SAN FRANCISCO (dpa). Die anhaltende Rekordhitze in Kalifornien hat in den vergangenen zwei Wochen über 100 Menschenleben gefordert.

Das jüngste Opfer war 20 Jahre alt, der älteste Hitzetote 95 Jahre, berichtete der Radiosender KCBS. In vielen Regionen kletterte das Thermometer erneut auf über 40 Grad Celsius.

Gouverneur Arnold Schwarzenegger wollte den Einsatz von Helfern ausweiten, die per Telefon oder an der Haustür das Befinden vor allem von älteren Bewohner prüfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »