Ärzte Zeitung, 04.11.2004

Mäuse fressen sich voll, ohne dick zu werden

SYDNEY (dpa). Australische Forscher haben Mäuse mit einer Eigenschaft gezüchtet, um die sie viele Menschen beneiden dürften: Sie können so viel fressen wie sie wollen, ohne dabei dick zu werden.

Die sogenannte Heiße Maus (hot mouse) verbrenne Fett mit einer weit höheren Rate als üblich, berichtet die australische Nachrichtenagentur AAP. Den Mäusen fehlt das auch bei Menschen vorhandene Gen c-Cbl. Ohne dieses Gen wird offenbar der Fettstoffwechsel im Körper beschleunigt.

Mäuse ohne das Gen erzeugen daher mehr Energie aus Fett. Die Folge: Sie setzen nur die Hälfte des normalen Körperfetts an. Die überschüssige Energie wird offenbar als Wärme frei. Ließe sich das Genprodukt bei Menschen durch Medikamente blockieren, wäre dies eine neue Therapie für Adipöse.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »