Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 04.11.2004

Mäuse fressen sich voll, ohne dick zu werden

SYDNEY (dpa). Australische Forscher haben Mäuse mit einer Eigenschaft gezüchtet, um die sie viele Menschen beneiden dürften: Sie können so viel fressen wie sie wollen, ohne dabei dick zu werden.

Die sogenannte Heiße Maus (hot mouse) verbrenne Fett mit einer weit höheren Rate als üblich, berichtet die australische Nachrichtenagentur AAP. Den Mäusen fehlt das auch bei Menschen vorhandene Gen c-Cbl. Ohne dieses Gen wird offenbar der Fettstoffwechsel im Körper beschleunigt.

Mäuse ohne das Gen erzeugen daher mehr Energie aus Fett. Die Folge: Sie setzen nur die Hälfte des normalen Körperfetts an. Die überschüssige Energie wird offenbar als Wärme frei. Ließe sich das Genprodukt bei Menschen durch Medikamente blockieren, wäre dies eine neue Therapie für Adipöse.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »