Ärzte Zeitung, 02.12.2004

Eltern erkennen oft nicht, daß Kinder zu dick sind

PLYMOUTH (ug). Eltern erkennen oft nicht, daß ihre Kinder zu dick sind und deshalb gesundheitliche Probleme haben. Meistens halten sie das Gewicht ihrer Kinder für "ungefähr richtig". Nur ein Viertel der Eltern von adipösen Kindern sind sich im klaren darüber, daß ihre Sprößlinge zu dick sind.

Allison Jeffrey vom "EarlyBird Research Centre" in Plymouth in Südengland und ihre Kollegen haben 277 Kinder gewogen und untersucht sowie ihre Eltern befragt. 22 der Kinder waren übergewichtig, 30 stark adipös. Selbst viele Eltern dieser 30 sehr dicken Kinder - 33 Prozent der Mütter und gar 57 Prozent der Väter - hielten sie für "ungefähr richtig". Die Eltern erkannten Übergewicht eher bei Mädchen als bei Jungen.

Die Studie, die das British Medical Journal Online veröffentlicht hat, hat auch ergeben, daß zwar mehr als die Hälfte der Eltern sich Gedanken machten wegen des Übergewichts ihrer Kinder. "Ein bißchen beunruhigt" aber waren nur ein Viertel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »