Ärzte Zeitung, 12.12.2005

Protein stört den Regelkreis von Insulin und Leptin

WÜRZBURG (ddp.vwd). Das Hormon Leptin, das im Fettgewebe produziert wird, trägt dazu bei, daß übergewichtige Menschen Diabetes bekommen. Forscher der Universität Würzburg haben jetzt entdeckt, wie eine gestörte Wirkung des Leptins die Insulin-Produktion in der Bauchspeicheldrüse lahmlegt.

Normalerweise bildet Insulin zusammen mit Leptin einen Regelkreis: Leptin kontrolliert in der Bauchspeicheldrüse die Insulin-Synthese, Insulin wiederum hemmt im Fettgewebe die Produktion von Leptin.

Dieser Regelkreis sei für die Anpassung des Zucker- und Energiestoffwechsels an das Körpergewicht von großer Bedeutung, so Privatdozent Jochen Seufert. Doch bei übergewichtigen Menschen funktioniere der Regelkreis nicht mehr.

Seufert und seine Kollegen haben nun eine Erklärungsmöglichkeit entdeckt: Unter dem Einfluß von Leptin wird in den insulinproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse vermehrt ein Protein mit dem Akronym SOCS3 gebildet (Diabetes 54, 2005, 3410).

Dieses Protein unterdrückt die Aktivierung des Insulin-Gens und damit die Insulinsynthese. Damit haben die Wissenschaftler ein Molekül identifiziert, das künftig neue Behandlungsmöglichkeiten eröffnet: Falls sich SOCS3 durch Medikamente beeinflussen ließe, könnte dadurch bei übergewichtigen Diabetes-Patienten die Insulin-Produktion vielleicht länger erhalten werden, hoffen die Forscher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »