Ärzte Zeitung, 23.06.2006

EU-Zulassung für Rimonabant

PARIS (eis). Die europäische Arzneimittelagentur EMEA hat Rimonabant 20 mg (Acomplia®) zugelassen, teilt Sanofi-Aventis mit.

Indiziert ist das Mittel zusätzlich zu Diät und Bewegung bei Adipositas (BMI ab 30 kg/m2), zudem bei Übergewicht (BMI über 27 kg/m2), wenn darüber hinaus einer oder mehrere kardiovaskuläre Risikofaktoren wie Typ-2-Diabetes oder Dyslipidämie bestehen.

In Studien wurden Verbesserungen bei Werten von HbA1c, HDL-Cholesterin und Triglyzeriden belegt. Dies sei zu 50 Prozent eine direkte Wirkung von Rimonabant und zu 50 Prozent durch die Gewichtsreduktion zu erklären, so das Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »