Ärzte Zeitung, 19.02.2007

Sechs einfache Strategien, 85 Jahre alt zu werden

Große Studie hat bestätigt: Man muss nur die üblichen Verbote und Gebote für ein gesundes Leben beachten

HONOLULU (Rö). Wie kann man als Mann so richtig alt werden? Eigentlich ist es recht einfach, hat jetzt eine Studie erneut bestätigt. Denn Männern, denen es gelingt, zwischen Mitte 40 und Ende 60 bekannte gesundheitliche Risikofaktoren zu vermeiden, haben gute Chancen, den 85. Geburtstag zu erleben.

Keine Zigaretten! Auf die Figur achten!
Das dürfte klar sein: Wichtig ist es natürlich, überhaupt keine Zigaretten zu rauchen. Foto: AOK-Mediendienst Auf das Gewicht muss geachtet werden: Der Body-Mass-Index sollte unter 25 kg/m2 liegen. Foto: Imago

Sechs Faktoren sind wichtig für eine gute Prognose, sehr alt zu werden. Die Prognose-Faktoren haben US-Wissenschaftler aus der HelsinkiHeart-Studie abgeleitet (JAMA 296, 2343). Die Studie wurde zwar mit Hawaianern gemacht, doch die Schlüsse erscheinen so logisch, dass sie wohl auf Mitteleuropa übertragen werden dürfen.

Blutdruck unter 140/90! Höchstens zwei Gläser!
Der Blutdruck muss im Normbereich bleiben. 140 / 90 mmHg ist der Grenzwert. Foto: Klaro Zum gesunden Leben gehört, nicht mehr als zwei alkoholische Getränke täglich zu konsumieren. Foto: PhotoDisc

Dr. Bradley J. Willcox vom Pacific Health Research Institute in Honolulu in Hawai hatte die Daten von 5820 Hawaianern ausgewertet. 42 Prozent von ihnen waren 85 Jahre alt geworden.Von den Männern, die in mittleren Jahren alle sechs Punkte beachtet hatten, waren mehr als zwei Drittel (69 Prozent) mindestens 85 Jahre alt geworden.

Immer fit bleiben! Blutzucker normal!
Gute körperliche Konstitution: Sie zeigt sich an einer Griffstärke ab 39 Kilogramm. Eine Stunde nach Glukose-Belastung mit 50 g darf der BZ-Wert maximal 200 mg/dl betragen. Foto: Imago

Mit einem Risikofaktor für vorzeitigen Tod erreichten 58 Prozent hohes Alter, mit zwei solcher Faktoren waren es 53 Prozent. Bei den Männern, die in drei Punkten gegen die Regeln gesunden Lebens verstießen, waren es mit 42 Prozent weniger als die Hälfte. Von denen mit sechs der Faktoren wurde nur jeder Fünfte 85 Jahre alt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »