Ärzte Zeitung, 01.06.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Mit Spaß mehr Bewegung

Wir Deutschen sind Europameister im Dicksein - diese Horrormeldung hat in den letzten Wochen die Medien beherrscht. Das Buch "Warum Laufen erfolgreich macht und Grünkernbratlinge nicht" könnte das passende Rezept sein, um dem Dicksein entgegenzuwirken. In amüsantem Stil motiviert Dr. Matthias Marquardt den Leser, zu einem 16-Wochen-Programm mit natural running. Kollegen können erfahren, warum Laufen gesund und erfolgreich ist und das Denken positiv beeinflusst.

Der Sportmediziner befasst sich auch mit medizinischen Aspekten wie Verhaltensregeln für Asthmatiker, Laufen bei metabolischem Syndrom und während der Schwangerschaft, und er gibt Tipps für richtige Ernährungsgewohnheiten. Die 160-seitige Lauflektüre motiviert zum sofortigen Durchstarten und entlarvt die Tücken des inneren Schweinehundes. Praktische Empfehlungen, etwa zum richtigen Outfit und Laufschuh fehlen natürlich nicht. Für jeden, der mal wieder mehr Bewegung bräuchte, bietet das Buch den richtigen Einstieg. (cin)

Matthias Marquardt: Warum Laufen erfolgreich macht und Grünkernbratlinge nicht, Spomedis-Verlag, 1. Auflage 2007. 160 Seiten, broschiert, 16,95 Euro, ISBN: 978-3-93 63 76-20-3

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »