Ärzte Zeitung, 10.12.2007

20 Prozent mehr Herztote in USA im Jahr 2035

SAN FRANCISCO (hub). Adipositas wird in Industrieländern zu einer großen Herausforderung für das Gesundheitswesen. Neue Berechnungen wurden jetzt für die USA veröffentlicht (NEJM 357, 2007, 2371). Basierend auf der Zahl übergewichtiger Heranwachsender im Jahr 2000 haben US-Forscher errechnet: Im Jahr 2020 - dann sind die Jugendlichen 35 Jahre alt - werden 30 bis 37 Prozent der Männer und 34 bis 44 Prozent der Frauen adipös sein. Daraus folgern die Forscher, dass es 2035 zu zusätzlichen 100 000 Herzerkrankungen und 19 Prozent mehr Herztoten kommt als derzeit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »