Ärzte Zeitung, 06.05.2008

Diät reduziert die Zahl der Fettzellen nicht

STOCKHOLM (dpa). Nach einer Diät produziert der Körper genauso viele Fettzellen wie vorher. Die Zahl der Fettzellen wird einer Studie aus Stockholm zufolge bereits in der Kindheit festgelegt und bleibt dann bestehen (Nature online). Pro Jahr sterben rund zehn Prozent der Adipozyten ab und werden wieder ersetzt.

Daher ist es für Übergewichtige auch so schwierig, nach einer Diät das Gewicht zu halten: Die neu entstehenden Fettzellen füllen sich schnell wieder mit Fett auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »