Ärzte Zeitung, 01.07.2008

Schwer adipös - Vagus-Blockade senkte Gewicht

ROCHESTER (ars). Patienten mit schwerer Adipositas haben durch eine Blockade des Vagusnerven am Magen innerhalb eines halben Jahres durchschnittlich 15 Prozent ihres überschüssigen Körpergewichts abgebaut. Die Kalorienaufnahme war um mehr als ein Drittel verringert. Gastroenterologen aus Rochester hatten bei 31 Studienteilnehmern mit einem mittleren BMI von 41 laparoskopisch Elektroden an beiden Ästen des Vagus platziert (Surgery 143, 2008, 723).

Unter die Bauchhaut implantierten sie ein Gerät, das an die Elektroden schwache, aber hochfrequente Impulse abgibt und so die Nerven hemmt. Der Theorie zufolge haben die Patienten dadurch weniger Hunger und sind früher satt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »