Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 04.09.2009

Schlechte Gefäße bei dicken Kindern

BARCELONA (mut). Bei adipösen zwölfjährigen Kindern ist die Gefäßfunktion bereits ähnlich stark beeinträchtigt wie bei Erwachsenen mit chronischer Herzinsuffizienz. Das hat eine deutsche Studie ergeben, die beim Kardiologenkongress in Barcelona vorgestellt wurde.

Ärzte des Herzzentrums der Uni Leipzig fanden in der Studie bei 80 adipösen und 60 normalgewichtigen Kindern heraus, dass nicht nur die Endothel-abhängige Relaxation, gemessen am Unterarm, bei dicken Kindern stark gestört war, auch die Intima-Media-Dicke der Karotiden war bei den adipösen Teilnehmern erhöht, und diese Kinder hatten bereits alle Zeichen eines metabolischen Syndroms mit gestörter Glukosetoleranz und erhöhten Cholesterinwerten, hieß es beim ESC-Kongress in Barcelona. Zudem fanden die Ärzte bei den stark übergewichtigen Kindern schon orthopädische Schäden wie eine Erosion der Knie- und Hüftgelenke. Die Schäden hinderten die Kinder bereits daran, sich viel zu bewegen.

Lesen Sie dazu auch:
Studie: Große Gesundheitsgefahr für dicke Kinder

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »