Ärzte Zeitung, 16.11.2009

Dicke Mütter, schlanke Kinder

Sport Schwangerer schützt Babys vor Übergewicht

NEU-ISENBURG (ikr). Sport bis zum Ende der Schwangerschaft schadet nicht dem Kind. Und: Kinder dicker, aber sportlicher Mütter sind bei der Geburt seltener übergewichtig als Kinder unsportlicher Mütter.

Spanische Forscher haben bei 80 Schwangeren den Effekt von leichtem Gewichtheben und Muskeltraining (3x 35 bis 40 Minuten /Woche) im zweiten und dritten Trimester auf die Gesundheit des Feten untersucht (International Journal of Obesity 33, 2009, 1048).

Ermittelt wurden Apgar-Score, Geburtsgewicht und Größe des Kindes. Bei sportlich aktiven Frauen waren die Kinder genau so gesund wie die einer Kontrollgruppe mit 80 nicht aktiven Frauen. Allerdings brachten Frauen in der Kontrollgruppe, die vor der Schwangerschaft bereits übergewichtig waren, auch schwere Kinder zur Welt. Bei den Aktiven war das aber nicht der Fall.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Diabetes-Prävention im Mutterleib

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »