Ärzte Zeitung, 27.01.2010

Erhöhtes Herzkreislauf-Risiko bei siebenjährigen Adipösen

NEU-ISENBURG (eis). Schon siebenjährige adipöse Kinder, die sonst gesund sind, haben ein erhöhtes Risiko für Herzkreislauferkrankungen, berichten US-Forscher (JCEM, Ausgabe vom März).

Sie haben 115 adipöse Kinder im Alter von 7 bis 18 Jahren und 87 schlanke Kinder untersucht. Die dicken Kinder hatten normale Blutdruck-, Blutzucker- und Blutfettwerte. Im Vergleich zu den Schlanken hatten sie aber zehnmal so hohe CRP-Werte und deutlich erhöhte Fibrinogen-Werte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »