Ärzte Zeitung, 01.02.2010

Eltern schätzen oft Übergewicht der Kinder falsch ein

GRONINGEN (eis). Vielen Eltern ist gar nicht bewusst, dass ihre kleinen Kinder übergewichtig sind, wie niederländische Forscher belegen (Act Paed 99, 2010, 263). An der Studie nahmen 800 Eltern und ihre 439 Vier- bis Fünfjährigen teil. 

Fünf Prozent der Kinder waren übergewichtig, weitere vier Prozent adipös. Alle Eltern sollten in einem Fragebogen das Gewicht ihrer Kinder beurteilen. Ergebnis: 75 Prozent der Eltern übergewichtiger Kinder wähnten diese normalgewichtig. Bei adipösen Kindern waren es immerhin noch 39 Prozent (Väter) und 50 Prozent (Mütter).

Das Ergebnis ist bedenklich, so die Forscher. Denn ohne Abspecken im Kleinkindalter würden aus übergewichtigen Kindern dicke Jugendliche und dicke Erwachsene.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »