Kongress, 02.05.2011

Insulin-Nasenspray: Männer specken ab, Frauen nehmen zu

Insulin-Nasenspray: Männer specken ab, Frauen nehmen zu

WIESBADEN (mal). In der Modulation des menschlichen Energiestoffwechsels wirkt Insulin bei Frauen und Männern unterschiedlich.

Während eine künstliche Erhöhung der Insulinspiegel im Gehirn durch Anwendung von Insulin-Nasenspray bei Männern wie bei Frauen zu besserer Gedächtnisleistung führt, nehmen nur Männer unter dieser Intervention ab - bei achtwöchiger Anwendung zwei bis drei Kilogramm.

Dieser Effekt sei vor allem durch Reduktion des Fettgewebes gegeben, vermutlich infolge reduzierter Kalorienzufuhr, hat Dr. Sebastian Schmid vom Uniklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck berichtet. Frauen nähmen unter der Insulin-Applikation eher zu, wobei das Mehr an Gewicht vor allem durch Einlagerung von Wasser erklärbar sei, so Schmid.

Tierexperimentelle Daten ließen vermuten, dass Östrogene bei den unterschiedlichen Reaktionen des weiblichen und männlichen Organismus wichtig sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »