Ärzte Zeitung, 21.07.2011

Nur wer seinen Körper liebt, speckt auch eher ab

LISSABON (hub). Wer abspecken will, weil er seinen Körper nicht mag, hat schlechte Karten. Andersherum klappt es: Wer seinen Körper liebt, dem gelingt auch der Gewichtsverlust leichter.

Das hat eine Studie mit 239 übergewichtigen Frauen im mittleren Alter von 38 Jahren und einem mittleren BMI von 32 ergeben (Intern J Behav Nutr Phys Act 2011; 8: 75).

Eine Hälfte der Studienteilnehmer erhielt allgemeine Ernährungs- und Gesundheitsinformationen sowie Verhaltenstipps zum Umgang mit Stress. Die andere Hälfte (Interventionsgruppe) nahm 30 Wochen lang regelmäßig an Gruppensitzungen teil.

Darin ging es auch um die Gefühle im Zusammenhang mit Essen - wie Frustfressen - und wie der eigene Körper besser zur Geltung gebracht werden kann.

Mit Intervention nahmen die Frauen sieben Prozent Gewicht ab, in der Kontrollgruppe nur zwei Prozent. Hauptgrund: Die Frauen der Interventionsgruppe waren mit ihrem Körper besser im Reinen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »