Ärzte Zeitung, 21.08.2011

Mamas Gewicht bestimmt Babys Fett

LONDON (eb). Je beleibter eine Frau vor der Schwangerschaft, um so mehr Leber- und Körperfett hat das Neugeborene. Über dieses Ergebnis berichten Forscher aus London, die 105 Babys mit Magnetresonanztomografie untersucht hatten.

Dass Kinder dicker Mütter mit erhöhter Wahrscheinlichkeit ebenfalls dick sind, ist bekannt. Nun aber steht fest, dass dies nicht allein auf dem Lebensstil der Familie beruht (Pediatric Research 2011; 70: 287).

Sondern das Übergewicht der Mutter führt schon beim Ungeborenen zu biologischen Veränderungen und beeinflusst dessen Entwicklung. Prävention müsse also schon sehr früh ansetzen, so die Autoren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »