Ärzte Zeitung, 08.04.2012

Kompetenznetz Adipositas erhöht Schlagkraft

MÜNCHEN (eb). Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Kompetenznetz Adipositas startet in die zweite Förderperiode.

Über 170 Fachpublikationen veröffentlichte das Kompetenznetz seit 2008 unter anderem in internationalen Fachzeitschriften wie Nature oder Nature Neuroscience.

Mit ehemals acht Forschungsverbünden rückt das Netzwerk nun in drei großen Konsortien noch enger zusammen. Eine Forschergruppe beschäftigt sich mit der Entwicklung der Adipositas von der Kindheit bis in das Seniorenalter (EPI Germany).

Das zweite Konsortium kümmert sich um Jugendliche mit extremer Adipositas und deren Möglichkeiten einer sozialen Integration. Der dritte Verbund erforscht grundlegende Mechanismen im Gehirn, im Darm bzw. im Fettgewebe bei Adipositas

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »