Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 02.11.2012

Übergewicht

Mit eiweißreicher Ernährung abnehmen

Wer viel Eiweiß zu sich nimmt, kann verhindern, dass er dick wird - oder gar abnehmen. Warum das klappt, haben Forscher in Versuchen mit Mäusen herausgefunden.

Mit eiweißreicher Ernährung abnehmen

Eiweiß sättigt durch Trinken, haben Wissenschaftler herausgefunden.

© granata68 / fotolia.com

POTSDAM-REHBRÜCKE (eb). Eine eiweißreiche Ernährung kann Übergewicht vorbeugen oder es verringern. Doch warum ist dies so?

Ein Team des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) um Professor Susanne Klaus hat am Mausmodell belegt: Viel Eiweiß fördert die Wasseraufnahme, und das wiederum verringert die Nahrungsaufnahme, heißt es in einer Mitteilung des Instituts.

Zudem wirkt eine eiweißreiche Kost der Fettneubildung in der Leber entgegen (Amino Acids 2012; online 31. Juli).

Das Team untersuchte die Wirkung von vier fettreichen Futtermischungen auf Fettgehalt und den -stoffwechsel von Mäusen. Die Futtermischungen waren entweder mit Molke, Leucin oder Alanin angereichert. Als Kontrolle diente ein fettreiches Futter mit normalem Eiweißanteil.

Während des Zeitraums von sieben Tagen tranken die Tiere mit eiweißreichem Futter mehr, fraßen weniger und nahmen trotz fettreicher Ernährung nicht zu im Vergleich zu den Tieren, die ein Futter mit normalem Eiweißgehalt bekamen.

Ebenso wiesen sie deutlich niedrigere Cholesterin- und Leberfettwerte auf. Zudem war die Fettneubildung in der Leber gebremst.

Zusammenhang zwischen Fettzunahme und Energieaufnahme

Mit leucin- oder alaninangereichertem Futter waren diese Effekte weniger ausgeprägt. Bei allen Tieren bestand jedoch ein enger Zusammenhang zwischen der Körperfettzunahme, den Leberfettwerten (Triglycerid-Werten) und der Gesamtenergieaufnahme.

Die Forscher vermuten, dass die erhöhte Wasseraufnahme ursächlich für die sättigende Wirkung des eiweißreichen Futters ist und durch die hohe Stickstoffaufnahme ausgelöst wird. Denn der Stickstoff muss mit dem Urin ausgeschieden werden, um eine Vergiftung des Körpers mit Ammoniak zu vermeiden.

Leucin und Alanin unterscheiden sich nicht in ihrer Wirkung. Daher gehe die sättigende Wirkung eiweißreicher Kost nicht auf eine bestimmte Art Eiweißbaustein zurück, sondern generell auf die erhöhte Stickstoffzufuhr.

Hinweise auf einen eiweißbedingten höheren Energiebedarf des Stoffwechsels fanden die Wissenschaftler nicht.

[05.11.2012, 08:52:31]
Dr. Ralf Hettich 
Eine eiweißbetonte Ernährung hat viele Vorzüge
Eine eiweißhaltige Ernährung eignet sich hervorragend für aktive und gesundheitsbewußte Männer. Sie führt nicht nur zu einem Gewichtverlust sondern baut Muskeln auf, fördert Regeneration bei Verletzungen und stabilisiert Blutzuckerschwankungen.
Und Eiweiß versorgt Männer nicht nur mit dem Kraftstoff für die Muskeln sondern bietet noch weitere Vorteile.
Vier gute Gründe für eine eiweißhaltige Ernährung:

1. Eiweiße bauen Muskeln auf! Eiweißhaltige Lebensmittel sind sehr wichtig für die Muskeln. Die im Eiweiß enthaltenen Aminosäuren sind der Stoff, aus dem Ihre Muskeln aufgebaut sind. Außerdem dient Eiweiß als Brennstoff für die Muskeln. Nehmen Männer zuwenig Eiweiß auf oder verbrauchen sie zuviel davon, dann wird ihre Muskulatur abgebaut.

2. Der Körper regeneriert schneller!
Der Körper benötigt Eiweiße, um bei sportlichen Beanspruchungen und Verletzungen sich erholen und genesen zu können. Mit einer Eiweißkost können Männer somit ihren Körper früher belasten und wieder schneller trainieren.

3. Stabilisierung des Blutzuckerspiegels!
Bei einer kohlenhydratbetonten Ernährung bewirken vor allen Dingen die einfachen Kohlenhydrate einen besonders hohen Insulinspiegel im Blut. Dieses Hormon sollte den Blutzuckerwert kontrollieren. Doch nach dem schnellen Ansteigen kommt es zu einem raschen Abfall und einer baldigen Rückkehr des Hungergefühls. Mit einer stärkeren Gewichtung von Eiweiß kommt es zu einem verzögerten und langsamen Ansteigen des Blutzuckerspiegels. Diese Stabilisierung des Blutzuckerspiegels lässt das Hungergefühl erst viel später zurückkommen.

4. Gewichtsabnahme!
Eine eiweißreiche Ernährung kurbelt den Stoffwechsel viel stärker an, denn der Abbau von Eiweiß benötigt im Magen und Darm mehr Energie als der Abbau von Fetten und Kohlenhydraten. So werden einige, der mit den Eiweißen aufgenommenen Kalorien, direkt wieder verbrannt. Und Männer essen bei einer eiweißhaltigen Ernährung weniger, da Sie ein längeres Sättigungsgefühl haben. Nach einem Essen mit einem hohen Eiweißgehalt sind sie satt und zufrieden. Auf kalorienreiche Snacks für zwischendurch können sie so viel besser verzichten.

Mit den besten Wünschen für die Männergesundheit

Dr. Ralf Hettich

Mailkontakt: mailto@ralfhettich.de
 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »