Ärzte Zeitung, 18.12.2012

Leitartikel zur Adipositas-Epidemie

Schuld ist die Weihnachtsgans

Sind wir Opfer von Agrarkonzernen und Frittenbrätern, die uns mit billigen Kalorien locken? Mit solchen Vorwürfen versucht derzeit mancher, die steigende Zahl der Adipösen zu erklären. Dabei täte ein bisschen mehr Selbstreflexion ganz gut.

Von Thomas Müller

Schuld ist die Weihnachtsgans

Wer kriegt bei diesem Anblick nicht Hunger?

© Teamarbeit / fotolia.com

Man stelle sich folgende Szene vor: Ein dicker Mann sitzt vor der Weihnachtsgans, ihm steigt der Duft von knusprig gebratenem Fleisch in die Nase, schon will er gierig zuschlagen, doch da überkommen ihn Schuldgefühle.

Eigentlich will er abnehmen, aber der Vogel ist so verlockend. Langsam wird er wütend. Ist es seine Schuld, wenn er sich nicht beherrschen kann? Es ist schließlich die Gans, die ihn verführt. Also haut er rein.

Die Logik des Mannes mag etwas seltsam erscheinen, aber wenn es darum geht, die recht komplexen Ursachen der Adipositas-Epidemie zu erklären, verläuft die Diskussion oft ähnlich abstrus und vor allem in eine Richtung: Schuld - das sind immer die anderen.

So gerät die Nahrungsmittelindustrie zunehmend in den Fokus der Kritik...

Jetzt weiterlesen in der ÄrzteZeitung-App ...e.Med 30 Tage kostenlos testen ...

[22.01.2013, 15:33:05]
Dr. Carina Günther 
Die Gesamtbilanz ist es
... man nimmt nicht zwischen Weihnachten und Silvester zu, sondern zwischen Silvester und Weihnachten...

Die Gans schadet wohl kaum, wenn alles andere stimmt! Aber dass das Angebot an Nahrungsmitteln an jeder Ecke zu jeder Uhrzeit, gesunde wie ungesunde, zugenommen hat, bleibt unbestritten, ebenso wie zunehmend abnehmende Bewegung dank Autofahren für jedermann. So extrem waren die Verlockungen noch nie. zum Beitrag »
[18.12.2012, 17:14:19]
Dr. Thomas Georg Schätzler 
Und die Weihnachtsgans ist doch schuld!
Jede/r, der sich nach üppigem Weihnachtsgans-Essen über die Feiertage am 27. 12. auf die Waage stellt, wird sagen können:
"Uuups, doch nicht mehr so "gans" das alte Gewicht!  zum Beitrag »
[18.12.2012, 13:38:02]
Uwe Knop 
ÜBERGEWICHT HAT VIELE GESICHTER - ABER DIE WEIHNACHTSGANS IST UNSCHULDIG
Die Weihnachtsgans ist am Übergewicht völlig unschuldig - weil generell gilt: einzelne Lebensmittel als dickmachende Buhmänner abzustempeln, das ist wissenschaftlicher Nonsens.

http://www.echte-esser.de/Presse/Pressetexte/Uebergewicht-hat-viele-Gesichter-aber-die-Weihnachtsgans-ist-unschuldig.html zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »