Ärzte Zeitung online, 13.10.2016

Ernährung

Wie ernähre ich mich richtig?

BONN. Was ein Säugling trinkt und isst, beeinflusst seine Entwicklung. Auch wie Eltern auf Hunger- und Sättigungssignale ihres Kindes reagieren und wie sie die Mahlzeiten gestalten, ist bedeutsam, teilt das Netzwerk Gesund ins Leben mit.

Damit können sie ein gesundes Essverhalten fördern, was Übergewicht vorbeugen kann.

Die gerade aktualisierten bundesweit einheitlichen "Handlungsempfehlungen zur Ernährung und Bewegung von Säuglingen und stillenden Frauen" des Netzwerks Gesund ins Leben zeigen Fachkräften in der Elternberatung, wie das Essenlernen unterstützt werden kann.

Der Beratungsstandard wird von allen relevanten Berufsverbänden und Fachgesellschaften unterstützt, heißt es in der Mitteilung. (eb)

Infos: www.gesund-ins-leben.de/fuer-fachkraefte/ handlungsempfehlungen/erstes-lebensjahr

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »