Ärzte Zeitung, 05.02.2004

Mehr Kinder mit Allergie

Daten von über 15 000 Kindern und Jugendlichen

Vor allem die Zahl der Mädchen mit Heuschnupfen ist gestiegen. Foto: dpa

NEU-ISENBURG (ikr). Der Anteil der Kinder mit Asthma- und Allergie-Symptomen ist in Deutschland auffällig gestiegen, und zwar vor allem bei den Mädchen.

So hat die Zahl der Mädchen mit Keuchatmung um 70 Prozent zugenommen, die Zahl der Jungen um 13 Prozent. Die Daten stammen aus dem ISAAC (International Study of Asthma and Allergies in Childhood)-Projekt. An der Uni Münster (UKM), einem der Studienzentren, wurden 1994/95 insgesamt 7744 Eltern und Jugendliche nach Symptomen von Asthma, Heuschnupfen und atopischem Ekzem befragt und 1999/2000 weitere 7962 Personen.

Bei allen drei Krankheitsbildern haben die Symptome deutlich zugenommen, wie Professor Ulrich Keil vom UKM zur "Ärzte Zeitung" gesagt hat. Warum Mädchen stärker betroffen sind, sei noch unklar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »