Ärzte Zeitung, 01.04.2005

Bundesweite Aktionswoche zu Allergien

NEU-ISENBURG (Smi). Etwa jedes vierte Kind und jeder fünfte Erwachsene in Deutschland leidet an Heuschnupfen und/oder Asthma. Dabei markieren Asthma und Heuschnupfen oft das Endstadium einer Entwicklung, die bereits in der frühen Kindheit begonnen hat.

Mit einer bundesweiten Aktionswoche "Allergien früh erkennen" will das Deutsche Grüne Kreuz in Marburg ab Montag die Bevölkerung auf die herausragende Bedeutung der Früherkennung von Allergien schon im Säuglings- und Kindesalter aufmerksam machen.

Bis zum 9. April können sich Bundesbürger in vielen Apotheken, Gesundheitsämtern und Kindertagesstätten über moderne Verfahren der Früherkennung von Allergien sowie verschiedene Therapieformen informieren. So brauchen Patienten etwa nicht mehr aufwendige Hauttests über sich ergehen lassen, seitdem es wirksame Bluttests gibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »