Ärzte Zeitung, 21.04.2006

BUCHTIP

Antworten auf 100 Fragen zu Urtikaria

Mit "Urtikaria: 100 Fragen - 100 Antworten" ist ein Nachschlagewerk für Patienten mit Urtikaria erschienen. Das Buch richtet sich an diejenigen, die schon länger mit der Krankheit leben oder ihr Wissen darüber vertiefen möchten.

Kann man von Antihistaminika abhängig werden? Was mache ich, wenn mein Hals anschwillt? Welche Urtikaria-Medikamente kann ich nehmen, solange ich stille? Antworten auf solche Fragen erhalten Leser von den anerkannten Urtikaria-Spezialisten Professor Marcus Maurer von der Berliner Charité und Dr. Petra Staubach von der Universität Mainz.

Von der Entstehung der Nesselsucht bis zu den Behandlungsmöglichkeiten werden alle wichtigen Themen auf 90 Seiten auch für Nicht-Mediziner verständlich beantwortet. Dazu gehören auch häufige Auslöser der Urtikaria und die Sonderformen wie etwa Kälte- oder Druckurtikaria. Zusätzlich werden im angehängten Glossar die wichtigsten 100 Begriffe kurz erklärt. (cin)

Marcus Maurer und Petra Staubach: Urtikaria: 100 Fragen - 100 Antworten, "akademos" Wissenschaftsverlag, 1. Auflage 2006. Broschur, 90 Seiten, 14 Euro. ISBN: 3-934410-78-2

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »