Ärzte Zeitung, 08.12.2006

Allergenes Kraut verbreitet sich über Vogelfutter

BRAUNSCHWEIG (ddp.vwd). Die Beifuß-Ambrosie macht Allergikern auch in Deutschland immer stärker zu schaffen. Sie breitet sich zunehmend aus.

Die Pflanze werde häufig in verunreinigtem Vogelfutter eingeschleppt und dadurch gerade im Winter in Gärten verteilt und unwissentlich kultiviert, sagte Uwe Starfinger von der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft. Die Aufklärung der Bevölkerung sei deshalb nötig, betonte Starfinger.

Bei einer weiteren Ausbreitung der Beifuß-Ambrosie könnten Allergiker künftig auch im Herbst Symptome haben, da ihr Pollenflug erst im August beginnt.

Topics
Schlagworte
Allergien (1116)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »