Ärzte Zeitung, 08.12.2006

Allergenes Kraut verbreitet sich über Vogelfutter

BRAUNSCHWEIG (ddp.vwd). Die Beifuß-Ambrosie macht Allergikern auch in Deutschland immer stärker zu schaffen. Sie breitet sich zunehmend aus.

Die Pflanze werde häufig in verunreinigtem Vogelfutter eingeschleppt und dadurch gerade im Winter in Gärten verteilt und unwissentlich kultiviert, sagte Uwe Starfinger von der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft. Die Aufklärung der Bevölkerung sei deshalb nötig, betonte Starfinger.

Bei einer weiteren Ausbreitung der Beifuß-Ambrosie könnten Allergiker künftig auch im Herbst Symptome haben, da ihr Pollenflug erst im August beginnt.

Topics
Schlagworte
Allergien (1143)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »