Ärzte Zeitung, 17.09.2007

Regierung richtet Internetportal zum Thema Allergie ein

BERLIN (ddp). Im Jahr 2050 wird nach Expertenprognosen die Hälfte der EU-Bürger unter Allergien leiden. "Die Zahl der Allergieerkrankungen ist in den vergangenen Jahrzehnten drastisch gestiegen", sagte Bundesverbraucherschutzminister Horst Seehofer (CSU) in Berlin anlässlich der Freischaltung eines Internetportals zum Thema Allergie.

Das Webangebot informiert über verschiedene Formen von Allergie und erleichtert auch die Kontaktaufnahme zu Selbsthilfegruppen. "Das Portal soll Wissen über Allergien vermitteln und zur Prävention beitragen", so der Minister. Es ist Bestandteil des Aktionsplans gegen Allergien, das Seehofer im März vorgestellt hatte.

Weitere Informationen im Internet unter www.aktionsplan-allergien.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »