Ärzte Zeitung, 17.09.2007

Regierung richtet Internetportal zum Thema Allergie ein

BERLIN (ddp). Im Jahr 2050 wird nach Expertenprognosen die Hälfte der EU-Bürger unter Allergien leiden. "Die Zahl der Allergieerkrankungen ist in den vergangenen Jahrzehnten drastisch gestiegen", sagte Bundesverbraucherschutzminister Horst Seehofer (CSU) in Berlin anlässlich der Freischaltung eines Internetportals zum Thema Allergie.

Das Webangebot informiert über verschiedene Formen von Allergie und erleichtert auch die Kontaktaufnahme zu Selbsthilfegruppen. "Das Portal soll Wissen über Allergien vermitteln und zur Prävention beitragen", so der Minister. Es ist Bestandteil des Aktionsplans gegen Allergien, das Seehofer im März vorgestellt hatte.

Weitere Informationen im Internet unter www.aktionsplan-allergien.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »