Ärzte Zeitung, 16.06.2008

Förderpreis zu Allergien

Projekte zur spezifischen Immuntherapie prämiert

MÖNCHENGLADBACH (eb). Mit einem Förderpreis sollen jährlich fünf praxisnahe Projekte zur Förderung der spezifischen Immuntherapie (SIT) ausgezeichnet werden. Jedes der fünf ausgewählten Projekte ist mit 5000 Euro dotiert. Der Förderpreis wird vom Unternehmen Stallergenes in Kamp Lintfort gestiftet. Mit dem Preis sollen Konzepte oder Projekte ausgezeichnet werden, die Praxen entwickelt haben, um ihre SIT-Patienten zu binden und sie zur Therapie zu motivieren. Die Beurteilung erfolgt durch ein unabhängiges interdisziplinäres Expertengremium unter der Schirmherrschaft des Deutschen Allergie- und Asthmabundes.

Infos und Bewerbungsunterlagen: www.foerderpreis.stallergenes.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »