Ärzte Zeitung, 24.11.2008

Immuntherapie lindert Allergie gegen Milch

Studie zu langsam steigender Allergenexposition / Ein Glas Milch ist nach oraler Therapie kein Problem

BALTIMORE (ars). Für Kinder mit Milchallergie gibt es offenbar eine Möglichkeit, dieses verbreitete Nahrungsmittel doch noch zu tolerieren: eine orale Immuntherapie.

Immuntherapie lindert Allergie gegen Milch.

Foto: godfer©www.fotolia.de

Die Milchallergie erzeugt eine Unverträglichkeit durch eine immunologische Reaktion gegen Milcheiweiß, nicht wie die Laktoseintoleranz durch Mangel an dem Enzym Laktase. Die Milchallergie sei die häufigste Form der Lebensmittelallergie, die Kinder hätten eine Lebensqualität ähnlich wie Altersgenossen mit Diabetes, weil sie auf viele Speisen verzichten müssten, begründen die US-Forscher aus Baltimore ihre Studie.

Daran teilgenommen haben 19 Kinder zwischen sechs und 17 Jahren, die anfangs durchschnittlich nur 40 mg Milch (einen Viertel Teelöffel) vertrugen. Sie bekamen vier Monate randomisiert und doppelblind langsam steigende Mengen von Milchpulver oder ein gleich schmeckendes Placebo. Danach erhielten sie als Provokationstest das Allergen, um die tolerierte Dosis zu bestimmen.

Mit Placebo hatte sie sich nicht geändert, mit Verum jedoch war sie auf minimal 2540 mg (71 ml) und maximal 8140 mg (227 ml) gestiegen. Labortests ergaben, dass die Kinder mit Allergenexposition mehr Antikörper gegen Milch im Blut hatten. Die Autoren empfehlen den Kindern, deren Immunsystem eine Toleranz aufgebaut hat, täglich Milch zu trinken, um die Verträglichkeit zu erhalten. Möglicherweise verschwinde sie wieder, sobald die Kinder auf Milch verzichten (Journal of Allergy & Clinical Immunology in press).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »