Ärzte Zeitung, 15.09.2009

Urtikaria-Patienten für Studie gesucht

BERLIN (eb). Für besonders schwer erkrankte Urtikaria-Patienten, die trotz der Therapie mit Allergietabletten Beschwerden haben, bietet die Hautklinik des Charité Uniklinikums Berlin eine klinische Studie an, bei der Miltefosin getestet wird, das bisher noch nicht bei Urtikaria angewendet worden ist.

Verfügbare Miltefosin-Präparate sind zugelassen zur Therapie bei der Parasitose Leishmaniasis oder bei malignen Hautveränderungen bei Brustkrebs.

Interessenten wenden sich an: Frau Rooks, Tel.: 030 / 450 618 294, E-Mail: nikki.rooks@charite.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »