Ärzte Zeitung, 09.11.2009

Asthmabund warnt vor Einsatz von Duftstoffen

MÖNCHENGLADBACH (eb). Zum Schutz von Allergikern, Asthmatikern und besonders empfindlichen Personen fordert der Deutsche Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB) mehr Transparenz beim Einsatz von Duftstoffen in der Öffentlichkeit.

Eine angemessene Information von Besuchern und Kunden durch eine entsprechende Kennzeichnung sei notwendig, so der DAAB (Allergologie 32, 2009, 53). Auch eine bessere Aufklärung der Anwender über die Auswirkungen der Raumbeduftung auf die Qualität der Innenraumluft sei dringend erforderlich. Denn der Duftstoffeinsatz könne nicht einen regelmäßigen Luftaustausch durch Lüften ersetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »