Ärzte Zeitung, 05.05.2011

Test deckt Auslöser von Pollenallergie auf

FRANKFURT (eb). Aus einem zunächst nur lästigen Heuschnupfen kann ein ganzjähriges Asthma entstehen. Deswegen rät das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) zur frühzeitigen Diagnose der Allergie und einer raschen Therapie.

Mit einem einfachen Allergietest können die Allergie-auslösenden Pollen identifiziert und so eine gezielte Therapie eingeleitet werden. Weitere Informationen enthält das Infoblatt "Allergie - Überempfindlichkeit des Immunsystems".

Kostenloser Download auf: www.vorsorge-online.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »