Ärzte Zeitung, 10.01.2014

Allergie

Pollen bringt Nasen schon jetzt zum Triefen

MÖNCHENGLADBACH. Für Pollenallergiker hat die Leidenszeit schon wieder begonnen - und das im zweiten Jahr in Folge außergewöhnlich früh.

 Wegen der milden Temperaturen mit bis zu 15 Grad sind bereits Haselpollen und Erlenpollen unterwegs und bringen die Nasen zum Triefen.

Beim Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB) in Mönchengladbach gingen bis Donnerstag über 200 Meldungen von Betroffenen ein, wie die Organisation mitteilte.

In Nordrhein-Westfalen meldeten sich besonders Allergiker aus dem Rheinland und dem Siegerland.

Auch aus Frankfurt am Main, dem Saarland und Hamburg gebe es Hinweise. Der Deutsche Wetterdienst hat ebenfalls bereits erste Pollenflugmeldungen verbreitet. (dpa)

Topics
Schlagworte
Allergien (1106)
Dermatologie (2726)
Organisationen
DAAB (24)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »