Ärzte Zeitung, 17.06.2014

Umfrage

Jeder Vierte klagt über unverträgliche Lebensmittel

HAMBURG. Fast jeder vierte Deutsche hat laut einer repräsentativen Umfrage unter 2450 18- bis 65-Jährigen eine Unverträglichkeit für bestimmte Stoffe in Nahrungsmitteln.

23 Prozent der Befragten gaben in der aktuellen Studie des Marktforschungsinstitut Ears and Eyes im Auftrag von "Spiegel Online" an, dass sie einige Lebensmittel gar nicht oder nur selten essen, weil sie diese nicht vertragen.

So schränken 16 Prozent wegen Laktose-Unverträglichkeit den Konsum von Milch und Milchprodukten ein. Elf Prozent meiden Histamin-reiche Lebensmittel (Rotwein, Käse, viele Fisch- und Fleischprodukte). Zehn Prozent der Befragten vertragen keine Fruktose.

Neun Prozent meiden zum Teil oder ganz das Klebereiweiß Gluten. 13 Prozent gaben an, andere Inhaltsstoffe oder Lebensmittel, wie beispielsweise Erdnüsse, nur eingeschränkt oder gar nicht zu konsumieren.

Nicht-Betroffene haben nur bedingt Verständnis für die laktose-, fruktose-, gluten- oder histaminfreie Ernährung. 43 Prozent halten das Gehabe darum für übertrieben, wie die Umfrage ergab.

55 Prozent gehen davon aus, dass viele Menschen auf Lebensmittel verzichten, obwohl sie das gesundheitlich gar nicht müssten. Nur 19 Prozent sehen das klar anders; die restlichen Befragten waren unentschlossen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Allergien (1143)
Ernährung (3373)
Organisationen
Spiegel (1062)
Wirkstoffe
Histamin (82)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »