Ärzte Zeitung, 28.08.2009

Rote Liste - mehr als nur eine Arzneimittel-Datei

NEU-ISENBURG (eb). Außer einen raschen Überblick über 8778 Arzneimittel in Deutschland bietet die Rote Liste® 2009 auch medizinische und rechtliche Infos zu Betäubungsmitteln, ihre Darreichungsformen und Verschreibungshöchstmengen.

Der Anhang enthält ein Antidotarium mit den wichtigsten Stoffen, die bei Vergiftungen zur beschleunigten Giftelimination beitragen, die Aufnahme des Giftes vermindern oder seine Wirkung aufheben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »