Ärzte Zeitung, 01.07.2005

Freibad gut für Asthmakranke

MÜNCHEN (eb). Sport ist gut für Asthmakranke. Bei der Auswahl der Sportart ist jedoch eine Pollenallergie zu berücksichtigen. Das hat Professor Carl-Peter Bauer beim Weltallergiekongreß in München betont.

So sei es besser, in einer Halle zu trainieren als eine Radtour durch blühenden Getreidefelder zu unternehmen. Betroffene Kinder sollten zum Toben eher ins Schwimmbad gehen als auf eine Blumenwiese, so der Allergologe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »