COPD

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Übersicht COPD - Diagnostik, Prävention und Therapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 02.09.2005

Asthma wird durch Rhinitis oft verstärkt

MÜNCHEN (wst). Von den Patienten mit Asthma bronchiale haben 60 bis 80 Prozent zusätzlich eine allergische Rhinitis. Dadurch kann die Asthma-Symptomatik maßgeblich verstärkt werden.

In der täglichen Praxis sollte daher jeder Patient nach Symptomen einer allergischen Rhinitis wie ständiger oder situationsbedingter Niesreiz, laufende oder verstopfte Nase sowie Augen- und Nasenjucken befragt werden, empfiehlt Professor Tari Haahtela vom Universitätsklinikum Helsinki in Finnland.

Und bei jedem Patienten mit allergischer Rhinitis sollte nach Asthma-Symptomen wie chronischer Husten, Atemnot und keuchende Atemgeräusche gefahndet werden, hat Haahtela auf einem vom Unternehmen MSD unterstützten Symposium in München empfohlen. Bei komorbiden Patienten sollte die Therapie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Bei Patienten mit noch mildem Asthma und allergischer Rhinitis genüge dazu oft eine Monotherapie mit einem Leukotrien-Antagonisten wie Montelukast (Singulair®). Bei moderatem bis höhergradigem Asthma und zusätzlicher allergischer Rhinitis empfiehlt der Kollege - vorzugsweise inhalative - Kortikosteroide in Kombination mit einem Leukotrien-Antagonisten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »