Ärzte Zeitung, 31.10.2005

Antikörper für Asthma-Kranke

NEU-ISENBURG (eb). Der monoklonale Antikörper Xolair® mit dem Wirkstoff Omalizumab hat jetzt die EU-Zulassung zur Behandlung bei schwerem allergischem Asthma erhalten.

Das neuartige Medikament - es wird alle zwei bis vier Wochen subkutan injiziert - blockiert den Antikörper IgE. Dieser ist ein Auslöser für die Symptome allergischer Erkrankungen.

Das neue Mittel ist für Erwachsene sowie auch für Jugendliche ab dem zwölften Lebensjahr zugelassen und wird innerhalb von wenigen Wochen in den ersten EU-Ländern erhältlich sein. Das hat das Unternehmen Novartis mitgeteilt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »