Ärzte Zeitung, 31.10.2005

Antikörper für Asthma-Kranke

NEU-ISENBURG (eb). Der monoklonale Antikörper Xolair® mit dem Wirkstoff Omalizumab hat jetzt die EU-Zulassung zur Behandlung bei schwerem allergischem Asthma erhalten.

Das neuartige Medikament - es wird alle zwei bis vier Wochen subkutan injiziert - blockiert den Antikörper IgE. Dieser ist ein Auslöser für die Symptome allergischer Erkrankungen.

Das neue Mittel ist für Erwachsene sowie auch für Jugendliche ab dem zwölften Lebensjahr zugelassen und wird innerhalb von wenigen Wochen in den ersten EU-Ländern erhältlich sein. Das hat das Unternehmen Novartis mitgeteilt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »