Forschung und Praxis, 26.05.2006

Ciclesonid stört das Wachstum nicht

Eine Therapie mit dem inhalativen Kortikoid Ciclesonid (Alvesco®) beeinflußt nicht das Wachstum von Kindern mit Asthma. Das ergab eine randomisierte doppelblinde Studie (J Allergy Clin Immunol 115, 2005, 940), die in Nürnberg vorgestellt wurde.

In der Crossover-Studie bekamen 24 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren täglich 40 µg, 80 µg oder 160 µg Ciclesonid oder Placebo, und zwar jeweils zwei Wochen lang. Es folgte eine zweiwöchige Auswaschphase.

Die Ergebnisse: Es kam zu keinen statistisch signifikanten Unterschieden in Unterschenkel-Längenwachstum, Größe und Gewicht. Zudem wurde die Nebennierenrindenfunktion nicht supprimiert.

Ciclesonid ist seit Anfang Mai auch zur Behandlung von Kindern mit Asthma ab zwölf Jahren zugelassen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »