Ärzte Zeitung, 06.09.2006

Anti-IgE-Antikörper reduziert Asthma-Symptome auch nachts

Wirksamkeit von Omalizumab als Zusatztherapie bei allergischem Asthma bestätigt

MÜNCHEN (sto). Der monoklonale Anti-IgE-Antikörper Omalizumab führt bei Patienten mit schwerem, ganzjährigen allergischen Asthma als Zusatztherapie zu deutlich mehr symptomfreien Tagen und Nächten als nur die Standardtherapie. Das belegen neue Studiendaten.

Kind mit Asthmaanfall. Die Zusatztherapie mit Omalizumab führt zu mehr symptomfreien Tagen als die Standardbehandlung. Foto: DAK / Deutsche Atemwegsliga

Von einer Behandlung mit Omalizumab (Xolair®) profitieren vor allem Patienten mit häufigen Exazerbationen und Patienten mit schwerem instabilem Asthma, hat Professor Michael Pfeifer von der Klinik Donaustauf der Universität Regensburg beim ERS in München berichtet.

In der Placebo-kontrollierten Zulassungsstudie mit 419 Patienten zwischen 12 und 75 Jahren wurde die beste Standardtherapie mit der Zusatzbehandlung mit Omalizumab verglichen: Die Zahl der schweren Exazerbationen wurde in der Gruppe mit dem Antikörper um 50 Prozent reduziert, erinnerte Pfeifer bei einer Veranstaltung von Novartis.

Eine nachträgliche Analyse der Studie, in der die Tage mit Symptomfreiheit ausgewertet wurden, hat nun ergeben, daß fast zwei Drittel der zusätzlich mit dem Antikörper behandelten Patienten entweder völlig symptomfrei waren oder die Symptome zumindest wesentlich verringert waren, berichtete Pfeifer.

Über die Behandlungszeit von 28 Wochen hatten Patienten mit Omalizumab insgesamt 37 Prozent symptomfreie Tage, und die, die besonders gut auf den Antikörper ansprachen, sogar 46 Prozent. In der Gruppe der Patienten, die lediglich eine Standardtherapie erhalten hatten, lag der Anteil der symptomfreien Tage bei 23 Prozent.

Eine Auswertung der tageszeitabhängigen Symptome zeigte, daß unter Omalizumab insgesamt der Prozentsatz der Tage mit Symptomfreiheit am Morgen, während des Tages und nachts jeweils deutlich größer war als in der Vergleichsgruppe. Bemerkenswert sei insbesondere die deutlich höhere Symptomfreiheit in der Nacht. Das bedeute für die Patienten eine wesentliche Verbesserung ihrer Lebensqualität, so Pfeifer.

Weitere Infos im Internet unter: www.atemwegsliga.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »