Ärzte Zeitung, 03.04.2007

TIPP DES TAGES

Einfacher Trick fördert Asthma-Compliance

Bei Asthma-Patienten lässt sich die Notwendigkeit, Medikamente zur Prävention regelmäßig einzunehmen, mit einem einfachen Kniff verdeutlichen. Der britische Pädiater Dr. Carl E. Smith greift dazu zu einer Analogie.

Er fragt: Würde ein frisch verheiratetes Ehepaar, das noch keine Kinder möchte, während der Flitterwochen die "Pille" nur bei Bedarf zur Verhütung nehmen? Mit einer solchen Frage wird stets die Aufmerksamkeit des Patienten geweckt. Dessen eindeutige Antwort wird dann "Nein!" lauten. Smiths Antwort: Ebenso ist es mit den Medikamenten zur Asthma-Prävention. Sie schützen auch nur, wenn sie regelmäßig genommen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »