Ärzte Zeitung, 30.08.2007

Hohe Asthmarate bei WTC-Rettern

NEW YORK (hub). Mitarbeiter der Rettungs- und Aufräumkräfte vom World Trade Center (WTC) haben häufiger Asthma bekommen, als für die Normalbevölkerung zu erwarten ist. Das hat das New Yorker Gesundheitsamt mitgeteilt.

Von den 25 000 Mitarbeitern bekamen 3,6 Prozent Asthma - zwölf Mal häufiger als üblich. Ursache: die Rauch- und Staubexposition; je länger die Arbeitszeit ohne Schutzmaske, desto höher die Asthmarate. Die höchste Rate - sieben Prozent - hatten Personen, die schon am 11. September und danach im Einsatz waren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »