Ärzte Zeitung, 24.03.2009

Indacaterol-Zulassung gegen COPD beantragt

NÜRNBERG (eb). Wie das Unternehmen Novartis mitteilt, hat es die Zulassung für Indacaterol, ein neues Medikament zur Basis-Behandlung von Patienten mit COPD, beantragt.

Der Ultrabronchodilatator ist eine neue Substanzentwicklung in der Gruppe der β2-Agonisten. Die Substanz wird einmal täglich angewandt. Studien haben für den Wirkstoff eine Verbesserung der Lungenfunktion nachgewiesen, und zwar sowohl im Vergleich zu Placebo als auch zu für die Indikation bestehenden Therapeutika. Der neue Wirkstoff ist sicher und gut verträglich.

Topics
Schlagworte
Asthma / COPD (1908)
Innere Medizin (34698)
Organisationen
Novartis (1508)
Krankheiten
COPD (1416)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »