Ärzte Zeitung, 24.02.2010

Versorgungsleitlinie zu Asthma aktualisiert

NEU-ISENBURG (ikr). Die aktualisierte Fassung der Nationalen Versorgungsleitlinie Asthma ist vor Kurzem publiziert worden. Sie steht auf www.versorgungsleitlinien.de/themen/asthma zum kostenlosen Download bereit.

Neu ist vor allem, dass sich die Therapie bei Asthma jetzt nicht mehr nach dem Schweregrad der Erkrankung richtet, sondern nach der Kontrolle der Krankheit. Ob Asthma bei einem Patienten gut im Griff ist, lässt sich anhand verschiedener Kriterien auf einer Tabelle beurteilen. Bei unzureichender Kontrolle sollte die Therapie intensiviert werden. Dazu gibt es Empfehlungen für Kinder und Erwachsene.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »