Ärzte Zeitung, 31.05.2011

Bei Rheumatikern auch auf die Lunge achten

LONDON (hub). Bei Patienten mit Rheumatoider Arthritis (RA) sollte auch die Lungenfunktion untersucht werden. Denn RA-Patienten haben häufiger eine COPD als Menschen ohne RA.

Das hat eine Studie ergeben, die beim europäischen Rheumakongress in London vorgestellt wurde.

 Ausgewertet wurden Daten von fast 16.000 RA-Patienten und gut 15.000 Kontrollpersonen. Das Ergebnis: 8,9 Prozent der RA-Patienten hatten eine COPD, aber nur 4,4 Prozent der Kontrollen.

Die erhöhte COPDRate war unabhängig von Faktoren wie Übergewicht, Rauchen oder Sozialstatus (EULAR-Abstract THU0038).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »