COPD

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Übersicht COPD - Diagnostik, Prävention und Therapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 02.02.2012

Geringes Asthmarisiko nach RSV-Infektion

TAMPERE (ikr). Kinder, die innerhalb der ersten sechs Lebensmonate wegen einer RSV-Infektion stationär behandelt werden müssen, haben ein geringeres Risiko, später an Asthma zu erkranken, als Kinder mit einer durch andere Viren ausgelösten Bronchiolitis.

Von 205 Kindern mit stationär behandelter Bronchiolitis wurden 127 im Alter von im Mittel 6,5 Jahren nachuntersucht (ERJ 2012; 39: (1) 76-80).

Außerdem wurden die Eltern von 39 weiteren Kindern telefonisch befragt. Demnach hatten nur 8,2 Prozent der 110 an RSV erkrankten Kinder Asthma entwickelt, aber 24 Prozent der Kinder mit nicht-RSV-Infektion.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »