Ärzte Zeitung, 19.09.2012

Asthma

Neuer Weg in der Therapie

SAN FRANCISCO (ikr). Für Asthmatiker bahnt sich einer aktuellen US-Studie zufolge eine neue Therapieoption an.

Forscher der University of California in San Francisco haben nachgewiesen, dass der Spiegel des Kalzium-aktivierten Chlorid-Kanals TMEM16A in den Schleim produzierenden Zellen von Asthma-Kranken höher ist als bei Nicht-Asthmatikern (PNAS 2012, online 17. September).

Der Kanal reguliert die Schleimsekretion der Atemwege und die Kontraktur der glatten Muskulatur, die beiden wesentlichen Faktoren, die zu einem Asthmaanfall führen können.

Die US-Forscher haben bereits Substanzen ausfindig gemacht, die den TMEM16A-Kanal hemmen, teilt die Universität in Kalifornien mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »