Ärzte Zeitung, 30.04.2004

Acht Millionen Lungenkranke in Deutschland

Weißbuch Lunge vorgestellt

BERLIN (dpa). Jeder Zehnte in Deutschland ist lungenkrank: Rund acht Millionen Menschen sind betroffen, 100 000 sterben pro Jahr an Lungenleiden.

"Alarmierend ist dabei die hohe Zahl der Patienten mit Lungenkrebs. Etwa 90 Prozent aller Lungenkarzinome entstehen durch das Rauchen", sagte Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) in Berlin. Dort wurde das "Weißbuch" der Selbsthilfegruppen Lungen und Atemwege vorgestellt. Betroffene, Angehörige und Ärzte finden darin Informationen zu Diagnose und Therapie, teilte die Deutsche Lungenstiftung mit.

Die Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung (COPD), die durch jahrelange Belastung der Lungen und der Bronchialschleimhaut durch eingeatmete schädliche Stoffe entsteht, wird nach Angaben der WHO bis 2020 die dritthäufigste Todesursache sein.

COPD ist zu 80 Prozent auch durch Rauchen bedingt. Die Lungenstiftung und Schmidt betonten deshalb die Wichtigkeit von Aufklärungskampagnen. "Nichtrauchen muß der Normalfall werden. Besonders unter Jugendlichen", sagte die Ministerin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »