Ärzte Zeitung, 23.09.2004

Lungenkrankheiten weltweit häufigste Todesursache

BERLIN (dpa). Lungenkrankheiten sind weltweit die Todesursache Nummer eins - und sie nehmen weiter zu.

Auch in Europa liegen Pneumonien, chronisch-obstruktive Lungenerkrankungen (COPD), Tuberkulose und Lungenkrebs bereits an zweiter Stelle, was Sterblichkeit, Häufigkeit und Kosten betrifft. Darauf machten Fachleute im Vorfeld des 7. Deutschen Lungentags, der am 25. September stattfindet, in Berlin aufmerksam.

"Besonders bedenklich sind die Entwicklung des Rauchens an den Schulen und die Tuberkulose-Situation in Teilen Osteuropas", warnte Bundesärztekammerpräsident Professor Jörg-Dietrich Hoppe. Das Rauchen gilt als Hauptrisiko für die Entwicklung einer COPD.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »