Ärzte Zeitung, 10.02.2005

TIP

Auch richtiges Husten will gelernt sein

Zur Schonung der Bronchien sollten Sie Patienten mit chronischem Husten, etwa bei Bronchitis oder einem sinubronchialen Syndrom, die richtige Hustentechnik vermitteln. Wichtig ist zum Beispiel, das Huffing zu lernen.

Dabei wendet man verstärkt Ausatem-Manöver ("huffs") im Wechsel mit entspannter, kontrollierter Bauchatmung an. Beim Huffing hilft auch die Vorstellung, eine Scheibe anzuhauchen. Der Patient sollte zudem versuchen, gegen die Hand zu husten - und zwar die linke, denn Rechtshänder geben sonst Keime leicht weiter.

Ratsam sind dabei kleine Hustenstöße, also mehr ein Hüsteln. Vermieden werden sollte hingegen ein explosives Husten, da der enorme Druck bewirkt, daß die Schleimhäute aneinanderschlagen und sehr empfindlich werden, so daß die Hustenschwelle weiter sinkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »